Informationen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Handlungsbereich 4. Der Problembereich.

. .

Immer wieder erreichen das AQADA Team Anfragen von angehenden Fachwirten im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK), wie wichtig der HB 4 sei und was in der nächsten Prüfung drankommen könnte.

Immer wieder erreichen das AQADA Team Anfragen von angehenden Fachwirten im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK), wie wichtig der HB 4 sei und was in der nächsten Prüfung drankommen könnte.

Was drankommen könnte, wissen wir leider auch nicht, aber wichtig ist der HB 4 in jedem Fall.

Laut Rahmenplan ist das der Handlungsbereich, der den meisten Umfang hat und somit kann der gar nicht unwichtig sein.

Entsprechend ist auch die Gewichtung in der Prüfung. Aber der HB 4 besteht ja nicht nur aus rechnen, sondern heißt „Steuern und Überwachen betriebswirtschaftlicher Prozesse und Ressourcen“, also gibt’s da oftmals auch Fragen, wo Inhalte zu erklären sind.

Häufig wird die Ansicht – leider auch von Dozenten – vertreten, dass da immer dasselbe drankommt, die Fragen sich häufig gleichen und Mut zur Lücke eventuell belohnt wird oder eine ganz kuriose Aussage: „Bisher gab es nur fünf verschiedene Aufgaben“, haben wir auch schon gehört.

Diese Ansicht teilen wir nicht.

Wir von AQADA haben uns jetzt mal hingesetzt und eine grobe Statistik erstellt, was wann drankam. Diese Statistik berücksichtigt nur die Aufgaben bei denen gerechnet werden musste. Wir haben einzelne Blöcke zusammenfassen müssen, sonst wäre die Tabelle zu umfangreich geworden und  eine ungefähre Zuordnung vorgenommen. Und wie gesagt, diese Statistik enthält nur ungefähre Angaben.

Die zusammengefassten Blöcke sehen Sie unterhalb der Tabelle.

Handlungsbereich 4

Block Erlöse aus: DRG, ordentlicher Geschäftstätigkeit, Förderungen.                                                   
Äquivalenzziffern: einrichtungseinheitlicher Eigenanteil

Somit ergibt sich Durchschnitt von ca. 20,73 Punkten pro Prüfung für die Rechenaufgaben. Hier Mut zur Lücke zu zeigen, halten wir von AQADA für nicht sehr sinnvoll. Immerhin sind 20 Punkte 20% der zu erreichenden Punkte.

Allerdings muss man jetzt auch nicht in Angst und Schrecken verfallen, weil man jetzt kein Rechengenie ist. Häufig haben die Fragen Ähnlichkeiten und viel lässt sich auch mit gesundem Menschenverstand lösen. Zudem hat der angehende Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK) im Normalfall einige Zeit um sich auf die Prüfung vorzubereiten.

Das Rechnen sollte man hier vielleicht nicht unbedingt ausblenden, sondern frühzeitig damit anfangen. Dazu lassen sich hervorragend die alten Prüfungen nutzen. Aber bitte aufpassen, einige Lösungsvorschläge der Kammern enthalten Rechenfehler!

 

Sollten Sie Fragen hierzu haben, so schicken Sie dem AQADA Team eine Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Neues aus unserem Blog

Was macht ein "gutes" Thema für die mündliche Prüfung aus? Gibt es eine Gelinggarantie für manche Themen?

Gerade habe ich überlegt, was die Kunden von AQAdA oftmals sehr bewegt - bezogen auf die Fachwirtprüfung und mal abseits von der Corona-Problematik.

Lange musste ich da nicht überlegen. Nach bestandener schriftlicher Prüfung erreicht uns bei AQAdA sehr oft folgende Frage per Mail:

Was ist denn ein "gutes" Thema für die mündliche Prüfung?

Weiterlesen ...

Wie schaffe ich es zurück an den Schreibtisch?

Oder aber: In der Schule war das damals irgendwie anders…

Und genau das ist die große Herausforderung, wenn man als Erwachsener wieder anfängt, zu lernen!

Weiterlesen ...
Vertreten durch die IT-Recht Kanzlei
Vertreten durch die IT-Recht Kanzlei
Initiative CO2-neutrale Webseite